Login | Registrieren

Zum unbewegten Beobachter im Hier und Jetzt werden

Achtsamkeit und Meditation

Unser Gehirn ist ein so unfassbar komplexer Apparat, dass wir auch trotz aller Technik noch nicht ansatzweise verstehen, wie er funktioniert. Fakt ist: wir funktionieren nach einem Programm, dass über Jahrmillionen verfeinert wurde und sehr effektiv arbeitet. Leider wurde es nur dafür optimiert, uns in einer Umwelt voller echter Gefahren am Leben zu halten.

Da die Umwelt sehr komplex ist und unser bewußter Horizont beschränkt, bedient sich die Evolution eines genialen Kniffs: alle Informationen werden, zum Großteil "unter der Haube" verarbeitet und als Gefühl wiedergespiegelt.

Wir sehen einen Löwen und haben Angst. Das geht ganz automatisch, ohne dass wir darüber nachdenken müssen. 

So praktisch das Ganze ist - es hat einen großen Haken: wir identifizieren uns mit unseren Gefühlen und glauben sie sind wahr und so wie sie sind ein unabänderlicher Teil von uns.

Tatsächlich ist es aber so, dass die einzige Freiheit, über die wir verfügen die ist, unsere Gefühle zu beobachten ohne uns mit ihnen zu identifizieren. Das ist sehr schwierig weil wir es nicht nur anders gewöhnt sind, sondern auch, weil dieses Programm ganz tief in den ältesten Teilen unseres Gehirns wurzelt und seine Synapsen um all die chemischen Mittelchen geschlungen hat, die unser empfinden nicht nur geistig, sondern auch körperlich sehr plastisch werden lassen (Herzrasen, Schweißausbrüche).

Der einzige Weg, diese Freiheit zu erreichen ist: Übung. 

Diese Übung ist nichts anderes als Meditation. 

Und Meditation ist nicht anderes als in Stille zu sitzen, keinem Gedanken und keinem Gefühl zu "verfallen", sondern alles wie ein stummer Zeuge zu beobachten.

Tue dies jeden Tag mindestens für 30 Minuten und du wirst merken, dass dieses "du" und diese "Gefühle" unter eine Decke stecken. Du als Beobachter, bist aber außerhalb. Die Panik kann erscheinen, aber sie betrifft dich nicht. 

Meditation ist sicherlich nicht der schnellste Weg, um über Panikattacken hinweg zu kommen, aber der einzige, der dir zu einem ganz grundlegenden Verständnis verhilft um damit dauerhaften Frieden und Glück verspricht. 

Da es den Rahmen dieser Website sprengen würde hier die Literaturempfehlung zu einem sehr praxisorientierten Buch.


Literaturempfehlung

Gesund durch Meditation, Jon Kabat-Zinn: Der "Erfinder" der "Mindfulnes-Based-Stress-Reduction" (MBSR), die auch hierzulande mittlerweile große Erfolge feiert und Einzug in die psychotherapeutische Praxis gefunden hat. Gut lesbar und praxisbezogen.

 

Registriere dich oder logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentare zu "Achtsamkeit und Meditation"