Login | Registrieren

Die Panik runterkühlen auf knapp über null

Kälte

Kälte hat eine starke Wirkung auf den Körper: sie zieht sofort alle Aufmerksamkeit auf sich und aktiviert das kognitive Gehirn. Beides ist im Falle einer Panikattacke sehr hilfreich. Du wirst förmlich in die Wirklichkeit zurückgeholt.

Die Anwendung von Kälte bei Panikattacken geht in allen Formen und Intensitäten. Hier einige Beispiele:

  • Man drückt einen kalten Gegenstand wie einen kaltes Getränk, einen Stein oder eine Gürtelschnalle auf die Innenseite des Unterarms oder auf die Stirn
  • Wenn man fließendes Wasser zur Verfügung hat, kann man die Unterarme eintauchen und sich kaltes Wasser ins Gesicht schöpfen
  • Ein kalte Dusche bringt dich definitiv auf andere Gedanken. Gut ist hier auch die Wechseldusche: fange warm an und mache dann einen kalten Guss. Achtung: fange bei der kalten Dusche immer erst mit Armen und Beinen an und arbeite dich langsam auf den Körper zu, damit du deinen Kreislauf nicht überforderst. 

Registriere dich oder logge dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentare zu "Kälte"


Haftungsausschluss: Die Inhalte dieser Seite ersetzen keine psychotherapeutische und/oder medizinische Therapie. Sie sind Erfahrungsberichte und Informationsangebote, stellen jedoch kein Heilversprechen dar. Für Personenschäden wird keine Haftung übernommen.