Login | Registrieren

Soforthilfe bei Panikattacken

In dieser Kategorie findeste du eine Reihe von Sofortmaßnahmen, die dir helfen sollen, produktiv mit einer Panikattacke umzugehen oder zu vermeiden. Bitte gehe dabei wie folgt vor:
  • Lies alle Vorschläge gründlich durch und entscheide dich dann für eine Hauptstrategie.
  • Notiere dir diese Maßnahme - am besten handschriftlich zur Verinnerlichung - auf einen Merkzettel und führe diesen mit dir.
  • Stelle dir vor, wie sich eine Panikattacke anbahnt und lies dann deinen Merkzettel durch. Male dir aus, wie du gleich zu Beginn, bei den ersten Symptomen, ganz ruhig und bestimmt deine Maßnahme durchziehst.
  • Spüre die Zuversicht: deine Vorbereitung und dein hier gesammeltes Wissen stärken Dich jeden Tag mehr

Sich von antizipatorischer Angst befreien

Negative Selbstgespräche in positive ändern

Du kennst diese Stimme in deinem Kopf, die plötzlich etwas sagt, dass die Panik dann erst so richtig auslöst. Letztlich redest du dich in den meisten Fällen wahrscheinlich sogar durch die Angst vor der Angst selbst in die Panik hinein. Die Literatur nennt das antizipatorische Angst. 

Häufige Gedanken antizipatorischer Angst:

weiterlesen

Es ist nur ein kleiner Wandel in der Betrachtungsweise

Du bist der Schöpfer, nicht das Opfer

Das schlimmste an einer Panikattacke ist vielleicht, das man sich wie ein hilfloses Opfer fühlt. Obwohl man so ganz arg gar keine Lust darauf hat, überfällt einen dieses Gefühl und es gibt keinen Ort, an dem man sich vor ihm verstecken kann.

Muss man aber auch nicht

weiterlesen

Die Panikattacke annehmen und sein lassen

Öffne der Angst dein Herz

Hast du schon mal ausgelassen im Regen getanzt? Oder dich plötzlich toll mit jemandem verstanden, den du eigentlich gar nicht leiden konntest? Eigentlich gibt es nichts Gutes und auch nichts Schlechtes - einzig unsere Einschätzung macht es zu dem einen oder dem anderen. 


weiterlesen

Das Hineinsteigern in eine Panikattacke vermeiden

Ablenkung ist die beste Verteidigung

Keine Lust auf Auseinandersetzung? Auch recht: sorge dafür, dass du etwas bei dir hast, mit dem du dich ablenken kannst. Je stärker es deine Aufmerksamkeit fordert und je mehr Spaß es dir bereitet, umso besser. Ziel ist dabei immer, dich von negativen Selbstgesprächen und "Was wäre, wenn..." Überlegungen abzuhalten. weiterlesen

Das limbische System von der Wurzel her beruhigen

Aromatherapie gegen Ängste

Angst hat ihre Ursprünge in den entwicklungsgeschichtlich ältesten Teilen unseres Gehirns. Ebenso wie das Riechen. Gerüche haben darüber hinaus einen ganz unmittelbaren Effekt auf unsere Gefühle. Du hattest bestimmt auch schon mal das Erlebnis, dass dich ein Geruch an irgend etwas aus lange vergangenen Tagen erinnert hat und du warst plötzlich wieder "mittdendrin". weiterlesen

Die Panik runterkühlen auf knapp über null

Kälte

Kälte hat eine starke Wirkung auf den Körper: sie zieht sofort alle Aufmerksamkeit auf sich und aktiviert das kognitive Gehirn. Beides ist im Falle einer Panikattacke sehr hilfreich. Du wirst förmlich in die Wirklichkeit zurückgeholt. weiterlesen